13.06.2017: Neutrale Schulausbildung

Werte Eltern, Werte Lehrerinnen und Lehrer,
image1seit einiger Zeit nehmen in zunehmenden Maße Lehrkräfte und vereinzelt Eltern Kontakt zu Funktionären der AfD auf, die ihren Unmut über die Zustände an den Schulen in Bezug auf Gewalt aber auch auf poltische Indoktrination äußern. Wir, die AfD, wollen gerne helfen. Wir wollen aufklären und aufzeigen. Dazu brauchen wir Sie! Mutige Menschen, die uns über die Realität in Deutschland berichten und informieren. Ungeschönt, ungeschminkt und unparteiisch. Anonym oder offiziell, wie Sie es wünschen. Wir werden Ihre Infomationen sammeln, sie auswerten, an den enstsprechenden Stellen unbequeme Fragen stellen und möglichst auch in den Räten und Parlamenten die richtigen Hebel in Bewegung setzten. Wir machen Politik für die Menschen in Deutschland, die genug haben von Indoktrination, Gleichmacherei und Freiheitsbeschneidung. Machen Sie mit und helfen Sie uns, damit wir Ihnen helfen können. Unser Thema ist: „ Gibt es an Ihren Schulen Gewalt? Gewalt gegen Lehrerinnen und Lehrer? Gegen Mitschüler? Und wenn ja, was sind die Gründe? Stellen Sie an Ihrer Schule, an der Schule Ihres Kindes, zunehmend ein Indoktrination durch den Staat fest? Was ist das? Wird im Deutsch-, Geschichts-, Politik- und Religionsunterricht zunehmend gegen eigene Werte unterrichtet? Wird die Flüchtlingspolitik und der islamische Glaube zunehmend Basis von Informationen? Gibt es ein Meinungsdiktat?“ Wenn Sie Lust haben, Mut haben die Wahrheit aufzuzeigen, setzen Sie sich gerne mit mir in Verbindung. Unter www.dietmar-friedhoff.de finden sie meine Kontaktseite.
Teilen Sie bitte gerne diese Anfrage und leiten Sie diese Anfrage gerne an Freunde und Bekannte weiter. Bedenken Sie, es geht um unsere Kinder, um die Wahrheit und um unsere Zukunft.

Es grüßt Sie herzlichst
Ihr Dietmar Friedhoff

10.06.2017: Störung bei AfD Kundgebung in Osnabrück

Liebe Mitglieder und Sympathisanten der AfD,

am Samstag, den 10.6.2017 traten unsere Bundestagskandidaten für Niedersachen, Sabine Ehrke und Dietmar Friedhoff, in Osnabrück auf. Der politische Gegner mobilisierte die altbekannten Kräfte, um politische und sachliche Argumente in altbekannter Manier niederzuschreien und mit Buhrufen, Pfeifkonzerten und Eierwürfen den demokratisch legitimierten Auftritt der AfD in ihrer Wirkung zu beeinträchtigen. Eines hat der erbärmliche Auftritt, der sachargumentativ stets schwach aufgestellten Antifa, wieder gezeigt. Nämlich wie die Alternative zur Alternative für Deutschland aussieht. Da sich keine der Altparteien eindeutig gegen die undemokratische Unterdrückung der freien Meinung durch die AfD äussert, scheinen die alten Kräfte diese, wenn nicht zu fördern doch zumindest zu dulden.

Damit muss endlich Schluss sein. - Damit wird endlich Schluss sein.

Die Segel sind gesetzt. Am 24.9.2017 leiten wir die Wende ein und steuern unser Deutschlandschiff zurück in einen Hafen der Freiheit, der freien Meinung und der Gerechtigkeit.

Die Link zu dem Zeitungsartikel zu dem Auftritt finden Sie hier:

https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/907253/afd-kundgebung-am-ledenhof-polizei-nimmt-eierwerfer-in-gewahrsam?utm_campaign=Artikel_teilen&utm_medium=Link&utm_source=Facebook#gallery&63535&0&907253

Einen Kommentar unseres Bundestagskandidaten Dietmar Friedhoff finden Sie auf der Facebookseite des Kandidaten.

29.05.2017: Christiane Wichmann, Direktkandidatin für die Landtagswahl 2018, zum Thema: "Behinderte und chronisch Kranke in der Gesellschaft."

Behinderte und chronisch Kranke in der Gesellschaft sichtbar machen! Schluss mit der Sozialpolitik der Altparteien, die Armut im Alter stoisch abwartet und die Kranke und Behinderte in größte Not bringt.

Christiane„Behinderte wollen inklusiv, nicht exklusiv behandelt werden“, so ein Zitat von Seiten der SPD in Burgdorf. Christiane Wichmann ( AfD-Fraktionsvorsitzende in Burgdorf und stellv. Vorsitzende in der Regionsversammlung), selbst Betroffene, sieht das anders. Die Rechte Behinderter sind Christianeheute trotz aller Worte weit von der Realität entfernt. Das fängt vor der eigenen Haustür an: Behindertenbeiräte in Kommunen gibt es kaum, Ehrungsrichtlinien ohne Rücksicht auf Menschen mit Behinderungen, aber auch Kindergartensatzungen, die zwar Berufstätige und Geschwisterkinder in Rangfolge behandelt, aber Eltern mit einem behinderten, berenteten Elternteil unberücksichtigt lässt. Die Ratsfrau kann aus eigener Erfahrung davon berichten. Die Regionsabgeordnete der AfD-Fraktion in Hannover bringt die vernachlässigten, aber wichtigen, sozialpolitischen Themen zurück an den Tisch. Behinderte Menschen werden der „Inklusions-Idee“ zum Fraß vorgeworfen. Gute pädagogische Förderkonzepte an kleinen, vertrauten Förderschulen kaputt gemacht.

Ich kämpfe! Wichmann, Direktkandidatin für die Landtagswahl 2018, setzt sich ein für Menschen mit Behinderungen, egal ob körperlich, geistig oder seelisch: „ Inklusion ist für mich ein Wort ohne Inhalt, weil ich weiß, wie es ist, krank und eingeschränkt zu sein. Ich bin es leid von Verwaltungen, Behörden und Krankenkassen abgespeist zu werden. Auch ohne AfD wurde ich als kranker Mensch diffamiert. Aus allen Bevölkerungsschichten, beruflich, in öffentlichen Verkehrsmitteln, besonders von älteren Mitbürgern. Schikaniert von Kassen, Behörden und besonders von Kirchen.“ Dank dieser 15jährigen Erfahrungen setze ich mich nun ein: für ein gewaltfreies, sicheres und soziales Deutschland! Die Obrigkeiten haben dies in den letzten 20 Jahren Stück für Stück demontiert, weil kein Geld da war, hieß es. Und nun sprudeln Gelder für Rettungsschirme und Flüchtlinge, an deren Herkunftsländern mit Waffendeals vorher noch ordentlich verdient wurde. Eine Schande als Deutschland drittgrößter Waffenexporteur der Welt zu sein. Und wo bitte bleiben die, die schon „immer hier lebten“ und an denen „immer“ gespart wurde?

28.05.2017: Unsere Direktkandidaten für die Landtagswahlen im Januar 2018

Am 28.5.2017 wählte der Kreisverband Hannover Land seine Direktkandidaten für die Landtagswahl im Januar 2018.

Nach 7 Stunden standen alle Kandidaten fest. Nachfolgender Aufstellung können Sie entnehmen, wer sich in den entsprechenden Wahlkreisen durchsetzen konnte:

Wir gratulieren allen recht herzlich und wünschen ihnen einen spannenden Wahlkampf.

25.05.2017: Statement von Dietmar Friedhoff, Direktkandidat zur Bundestagswahl

Das schlägt dem Fass den Boden aus. CDU im Wahlkampfwahn.

Dietmar66MioFluechtlinge

Laut Bild Informationen: Wie aus einem Papier deutscher Sicherheitsbehörden bekannt wurde, warten 6,6 Mio. Menschen, östlich und südlich des Mittelmeeres, auf eine Fluchtmöglichkeit nach Europa. Die CDU nimmt das zum Anlass, die Bekämpfung von Fluchtursachen zum Wahlkampfthema zu machen.

Liebe CDU. Wenn Ihr die Fluchtursache bekämpfen wollt, tretet geschlossen zurück. Die CDU ist, aus deutscher Sicht, verantwortlich für den nicht abreißenden Flüchtlingsstrom. Die CDU hat diesen angeschoben und zugelassen. Bedingt durch die Teilnahme der Bundeswehr an diversen Auslandseinsätzen schafft Ihr sogar noch die Fluchtursachen vor Ort. Die durch die Bundesregierung legitimierten Waffenlieferungen in Krisengebiete tun das weitere.

Meine Standpunkte: Sofortige Beendigung aller Bundeswehrauslandseinsätze. Keine Waffenlieferungen mehr ins Ausland, sofortige Schließung der deutschen Grenzen, Europa muss geschützt werden, sofort. Keine weitere Verzögerung mehr.

Frau Merkel treten Sie zurück und geben Sie Deutschland eine Chance!

20.05.2017: Wahlkampferöffnung

Liebe Mitglieder und liebe Förderer in der Region Hannover,

am Samstag, den 20.5.2017 wurde in Niedersachsen der Wahlkampf eröffnet.

Im ganzen Bundesland wurden von den Kreisverbänden vor Ort Wahlkampfstände, Flyer Aktionen oder andere durchgeführt.

In der Region Hannover wurde die erste große Wahlkampfveranstaltung durchgeführt. Bei strahlendem Sonnenschein begrüßten wir über 200 Interessierte Zuhörer auf dem Georgsplatz, die sich trotz der Beschallung durch eine Gegenveranstaltung in Hörweite nicht nehmen ließen, den Reden von unseren Direktkandidaten in Hannover: Sabine Ehrke, Herr Dr. Herbert Klever, Dietmar Friedhoff und Jörn König zu folgen.

Die Hauptredebeiträge folgten mit Unterstützung aus dem Bundesvorstand. Paul Hampel und Beatrix von Storch ließen, ebenso wie ihre Vorredner, keinen Zweifel an der Notwendigkeit einer neuen Politik. Einer Politik die der Wirtschaft (Arbeitnehmer wie Arbeitgeber) und uns als Staatsbürgern wieder eine Zukunftsperspektive gibt. Innere und äußere Sicherheit, prekäre Beschäftigungsverhältnisse und eine fortwährende katastrophale Migrations- und Eurorettungspolitik bilden einige der Kernpunkte die dringend verändert werden müssen.

Die Veranstaltung war natürlich nur der Auftakt zu einer Reihe von Großveranstaltungen in Hannover. Bitte besuchen Sie auch weiterhin unsere Website und unsere Facebook Seite von AfD Hannover Land.
Wir freuen uns Sie, Freunde, Familie und Bekannte auch auf unseren nächsten Veranstaltungen begrüßen zu dürfen, wenn ihnen weitere Redner die notwendige Alternative für unser Land näher bringen werden.

Ihre Alternative für Deutschland / Hannover Land.

D.B.
21.5.2017

2.jpg
1.jpg
4.jpg
3.jpg
5.jpg

Das neue AFD Lied - Liedtext

AfD Song

Von Flensburg bis nach München von Aachen nach Berlin da fragen sich die Menschen wo führt das alles hin. - Mit Schengen oder Maastricht hat (Mutti) Merkel nichts am Hut will nur noch mehr Migranten der Bürger schäumt vor Wut. - Es ist für unser Deutschland inzwischen höchste Zeit Sonst macht heimlich und leise die Scharia sich breit. - Wer Kinderehen duldet, Kahane akzeptiert,kann uns nicht mehr regieren,weil er echt nix kapiert. - Denn mit den Altparteien,da läuft hier alles schief. Doch jetzt gibt’s eine Lösung Die ist alternativ. - Wir müssen jetzt was ändern,wie ich die Dinge seh. Es gibt nur eine Chance und die heißt AfD. - In Deutschland und Europa, da bläst ein frischer Wind. Die blauen Patrioten, die kennt bald jedes Kind. - Im Jahr 2017 sind einig wir und stark und zieh’n für unser Deutschland ein in den Bundestag. - Denn mit den Altparteien, da läuft hier alles schief. - Doch jetzt gibt’s eine Lösung die ist alternativ. - Wir müssen jetzt was ändern, wie ich die Dinge seh‘ - Es gibt nur eine Chance und die heißt AfD. - Denn mit den Altparteien, da läuft hier alles schief - Doch jetzt gibt’s eine Lösung Die ist alternativ. - Wir müssen jetzt was ändern, wie ich die Dinge seh‘ - Es gibt nur eine Chance und die heißt AfD.

Jetzt anhören:

Veranstaltungsankündigung für den 20.05.2017: AfD Wahlkampfauftritt Beatrix von Storch und Paul Hampel in Hannover

Kundgebung 20.5

Am 20.05.2017 eröffnet die AFD in der Region auf dem Georgsplatz in Hannovers Innenstadt den Wahlkampf. Hauptredner werden die EU-Abgeordnete Beatrix von Storch und der niedersächsische AfD-Landesvorsitzende Armin-Paul Hampel sein.

Im Rahmen eines landesweiten Aktionstags am 20.05. startet die AfD mit Wahlkampfständen in ganz Niedersachsen in den Bundestagswahlkampf. Der Höhepunkt ist die Kundgebung um 14 Uhr auf dem Georgsplatz in Hannover, bei der alle vier Bundestagsdirektkandidaten aus der Region Hannover reden werden. Als Hauptredner werden die Bundesvorstände Beatrix von Storch und Armin-Paul Hampel erwartet.


 

Für die direkten Wahlkreise der Region treten an:

  • Dipl.-Ing. Dietmar Friedhoff für den Wahlkreis 43 Hannover-Land-Nord
  • Sabine Ehrke für den Wahlkreis 47 Hannover-Land-Süd
  • Dipl.-Ing., MBA Jörn König für den Wahlkreis 41 Hannover-Stadt-Nord
  • Dr. rer. nat. Herbert Klever für den Wahlkreis 42 Hannover-Stadt-Nord
  • D. Brandes db@alternative-hannover-land.de

24.04.2017: Bericht des Kreisverbandes Hannover-Land zum Bundesparteitag am 22./23.04. in Köln

Liebe Mitglieder und liebe Förderer in der Region Hannover,

wie Sie alle wissen, wurden am Wochenende des 22. und 23. April in Köln unser Bundesparteitag abgehalten.

BPT Delegierte NiedersachsenBPT Delegierte NiedersachsenDer Kreisverband Hannover-Land entsendete hierzu die 6 Delegierten Antje Lange, Maria Klein, Dietmar Friedhoff, Stefan Henze, Siegfried Reichert und Dirk Brandes.

Insgesamt kamen aus Niedersachsen 55 Delegierte.

Beschlossen wurden sowohl das Bundestags-Parteiprogramm, wie auch das Spitzenteam, welches uns in einen erfolgreichen Bundestagswahlkampf führen wird.

Der Kopf des Wahlkampfteams besteht aus Alice Weidel und Alexander Gauland und vertritt somit die unterschiedlichen Strömungen, welche in der Partei herrschen.

Die Grundsteine für einen erfolgreichen Wahlkampf sind jetzt gelegt.

Wir freuen uns auf einen sicherlich anspruchsvollen und fordernden Wettstreit mit den politischen Mitbewerben, der uns am Ende ein respektables Ergebnis bescheren wird. Sowohl gute Direkt- und Listenkandidaten als auch ein alternatives, bürgerfreundliches und zukunftsorientiertes Wahlprogramm sind beste Voraussetzungen für unseren Einzug in den Bundestag. Das zerstörerische Werk der Altparteien, an und in unserem Land, wird die Wichtigkeit unseres alternativen Politikangebots weiter unterstreichen.

Ich bin der festen Überzeugung, dass es mit unserem Programm in der Geschichtsschreibung, die unser Land spätestens seit der Jahrtausendwende in einen Strudel der Destruktivität zieht, eine Zäsur geben kann und wird.

Nicht weil die AfD das Rad der Politik neu erfunden hätte… wohl aber, weil sie die einzige politische Kraft ist, die liberale, konservative, nationale und soziale Kräfte in einen gesunden Einklang bringt und allen Gesellschaftsschichten in Deutschland wieder eine Stimme geben wird.

Unser Leitantrag umfasst die folgenden 15 Punkte und ist bis zur Einarbeitung aller Anträge des Parteitags in das endgültige Programm abrufbar unter: https://www.alternativefuer.de/leitantrag-wahlprogramm/

  • Wiederherstellung der Demokratie in Deutschland,
  • Euro, Währungs- und Geldpolitik
  • Außen- und Sicherheitspolitik
  • Innere Sicherheit
  • Asyl
  • Islam
  • Willkommenskultur für Kinder
  • Bildung und Schule
  • Kultur und Medien
  • Steuern, Finanzen und Arbeit
  • Sozialpolitik
  • Gesundheitspolitik
  • Energie und Klima
  • Verkehr
  • Umwelt, Natur und Tierschutz

Jetzt gilt es, gemeinsam mit Ihrer Hilfe hier bei uns vor Ort, die Menschen davon zu überzeugen, dass es nicht, so wie bisher weitergehen darf und ihnen unser Alternativangebot näher zu bringen.

Seien Sie dabei, wenn es heißt:

WIR KÄMPFEN FÜR DEUTSCHLAND.

D.B.

06.04.2017: Erfolgreicher Start der Regionsfraktion Hannover

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

liebe Freunde der alternativen (Kommunal-)Politik.

Fraktion mit Logo und NamenSeit 5 Monaten ist die AfD, auch in Niedersachsen, in der Politik angekommen. Nachdem wir bereits in zahlreichen Bundesländern erfolgreich auf die destruktive Politik in den Ländern einwirken, hat auch die Regionsfraktion den Sprung in das Wasser der Kommunalpolitik erfolgreich hinter sich gebracht.

Die Geschäftsstelle, welche zurzeit durch Christian Zachmann als Referenten und mich in der Geschäftsführung besetzt sind, war nach kurzer Zeit einsatzbereit.

Von unseren Mandatsträgern konnte bisher keiner auf eine politische Erfahrung zurückgreifen. Schwierig, könnte man meinen. Dieser Annahme zum Trotz können unsere Abgeordneten um Fraktionschef Stefan Henze jedoch erste Erfolge melden.

Die AfD-Fraktion zeichnet sich durch eine unvorbelastete Sicht auf die Sachthemen aus. Die Mandatsträger der AfD sind frei von parteipolitischen Zwängen, was sich in einem bürgernahen und neutralen Abstimmungsverhalten widerspiegelt.
Abgestimmt wird rein nach der Frage, ob es dem Bürger nutzt. Für unsere Mitbewerber, im bunten Karussell der politischen

Angebote, ist es eher unüblich mit dem „Gegner“ zu stimmen.

Für die große Koalition ist es gängig, im Allgemeinen gegen Anträge aus der Opposition zu stimmen. Die politische Sinnhaftigkeit liegt dabei nicht im vordersten Focus dieses Verhaltens.

Unsere Fraktion deckt mit ihren Charakteren unterschiedlichster Vorbildung ein breites Wissensspektrum ab. Dieses ermöglicht uns, die Ausschüsse nach Kompetenz besetzen und in diesen konstruktiv mitarbeiten zu können.

Der regionalen Presse stellte sich die Fraktion bereits am 18.1.2017 in einer Pressekonferenz in den Räumen der Region vor.

Beispiele unseres politischen Wirkens aus der Opposition heraus liegen auf der Hand:

Sollte eine gefährliche Ortsdurchfahrt im Ort Liethe (Wunstorf) erst in 2018 saniert werden, wird diese Sanierung nun nach einer AfD-Anfrage auf dieses Jahr vorgezogen.

Gefährliche Disziplinierungsversuche von Kite-Surfern, auf dem Steinhuder Meer, durch „Touchieren“ des dortigen Regions-Rangers könnten in naher Zukunft unterbleiben. Auf AfD Anfrage an die Region, wird diese sich beim Land Niedersachsen dafür einsetzen, dass eine Kennzeichnungspflicht der Kite-Segel umgesetzt wird. Eine gefährliche Bootsverfolgung der Surfer zur Identifizierung oder Maßregelung wird dadurch überflüssig.

Als Fazit bleibt die Aussicht auf eine erfolgreiche IV Sitzungsperiode in der Region Hannover, in der die Interessen der Bürger, also von Ihnen, ganz oben auf unserer Agenda stehen. Wir setzen uns für Sie ein. Damit wir auch weiterhin sagen können: AfD wirkt.
Versprochen!

Für die Fraktion…

Ihr
Dirk Brandes
Fraktionsgeschäftsführer

01.03.2017: Henze (AfD-Fraktionsvorsitzender): „Sozialbetrug durch Asylbewerber nicht unter den Teppich kehren!“

Stefan RednerpultIn der Region Hannover (ohne Hannover Stadt) ist es in 11 der 20 Städte und Gemeinden zu Fällen von Sozialbetrug durch Asylbewerber gekommen, berichtet die AfD Fraktion. Auf Anfrage der AfD Fraktion wurde bekannt, dass es Asylbewerben gelang, durch mehrere Scheinidentitäten illegal Sozialleistungen zu beziehen. Der bekannte, finanzielle Leistungsumfang liegt alleine in der Region bei ca.185 TSD Euro.

Möglich wurde dies, weil eine Abnahme von Fingerabdrücken aufgrund des großen Ansturms von Asylbewerbern nicht durchzuführen war.

Der finanzielle Schaden für die Bürger entsteht in dem Moment, wo eine Rückforderung der unberechtigt erhaltenen Gelder unmöglich wird, da Asylbetrüger, laut der Regionsverwaltung, oftmals untertauchen.

„Diese Anfrage war nötig, um den Bürgern ein größtmögliches Maß an Aufklärung zu gewährleisten. Den sozialen Frieden sichert man nicht, indem man die Probleme, welche in Folge der illegalen Einwanderung hervorgerufen werden, unter den Teppich kehrt. Dieses ist nicht im Sinne unserer Bürger und das wird von uns nicht länger akzeptiert werden.

Aufzuklären ist unsere oberste Pflicht. Außerdem muss der Bundesregierung konsequent aufgezeigt werden, mit welchen Schwierigkeiten sich die Kommunalverwaltungen täglich konfrontiert sehen“, so abschließend der AfD-Fraktionsvorsitzende Stefan Henze.

DB

28.02.2017: Grünkohlessen des AfD Gemeindeverbands Wedemark

Wedemark Gruenkohlessen 2017 02 27 kleinDie Einladung zum 1. Grünkohlessen des AfD Gemeindeverbands am 23.2. in Bissendorf fand ein breites Echo. Im voll besuchten Saal eröffnete der Vorsitzende Dirk Brandes die Veranstaltung und stellte die Gemeindeverbandsmitglieder sowie die weitere Zielsetzung des Verbands vor.

Der Mitgliederzuwachs von 59% in der Region Hannover im Jahr 2016 lässt erkennen, das ein weitergehender Umdenkprozess unter den Bürgern in Gang gekommen sei. Man sei sich in der Region einig, dass mit diesem Schwung der Start in einen erfolgreichen Wahlkampf gelingen wird.

Stefan Henze informierte als Fraktionsvorsitzender der Region über die Arbeit der Regionsfraktion in den letzten drei Monaten. Steigende Müllgebühren und das steigende Risiko von Patienten durch Krankenhauskeime waren nur zwei Themen in denen die schwarz/rote Koalition gegen die Bürger abstimmte. Auch in der Region ist eine steigende Schuldenlast zu verzeichnen, welche die Fraktion nicht widerspruchslos hinnehmen werde. Das Ergebnis der AfD-Anfrage war, dass auch in der Region durch Mehrfachidentitäten Sozialbetrug durch Asylbewerber zu verzeichnen sei. Der gegenwärtige Betrag der unberechtigt in 11 der 21 Gemeinden ausgezahlt wurde, lag bei ca. 185.000 Euro.

Für reges Interesse und zahlreiche Nachfragen sorgten auch die Informationen, die AfD-Ratsfrau Antje Lange über die Arbeit im Rat vortrug. Die vom Rat vergessene Sanierung des Obdachlosenheims in Berkhof, die rasant ansteigende Verschuldung der letzten Jahre, sowie die geplante Neuverschuldung für die Zukunft stießen auf wenig Verständnis der ca. 45 Gäste. Die Verschuldung soll bis 2020 bis auf rund 70 Mio. Euro anwachsen. Bei einem möglichen Anstieg der Zinssätze sei das ein ökonomisches Kamikazemanöver.

Trotzdem ließen sich die Besucher den Appetit nicht verderben und folgten nach dem Essen gespannt dem Bundestagskandidaten Dietmar Friedhoff, der eine Rede „zur Lage der Nation“ hielt. In dieser rief er dazu auf, sich nicht von den Altparteien auseinanderdividieren zu lassen. Deutschland sei ein hervorragendes Land, dessen Werte er als Bundestagsabgeordneter vertreten werde.

Nach Dietmar Friedhoffs Vortrag stellten sich die Stadtverbandsvorsitzenden Jürgen Klingler(Hannover-Land-Ost), Manfred Kammler(Garbsen/Langenhagen) und Raimar Riedemann (Neustadt) sowie die stellv. Fraktionsvorsitzende der Regionsfraktion Christiane Wichmann, die ebenfalls anwesend waren den Gästen vor.

Dirk Brandes, Vorsitzender Gemeindeverband Wedemark

AfD Hannover Kommunalwahlprogramm 2016 1

Wahlplakat2

Bankverbindung

Sparkasse Hannover
Kontonummer: 910 189 234
Bankleitzahl: 250 501 80
IBAN: DE64 250 501 800 910 189 234
BIC: SPKHDE2HXXX

AfD Niedersachsen

Alternative für Deutschland Niedersachsen
Landesgeschäftsstelle
z.H. Frau Witerzens
Postfach 0303
30003 Hannover
Telefon: 0151-17109999
E-Mail: ew-kvh@afd-hannover.de